Saunaaufguss – Was muss ich wissen?

Unser Weihnachts-Special

Weihnachtlicher Saunaaufguss

Weihnachtskugel

Wer kennt es nicht? Es weihnachtet bald und überall riecht es nach Lebkuchen, Tannennadeln oder Glühwein. Wer sich dieses Gefühl nach Hause bzw. in die Sauna holen will, der muss  lange suchen, wenn er neben Nadelholzaufgüssen noch etwas anderes finden will. Weihnachtliche Saunaaufgüsse, die nicht nach Bäumen riechen und trotzdem wohlige Stimmung aufkommen lassen sind eher rar gesäht. Aber auch hier lässt sich etwas finden. Verschiedene Hersteller bieten einige Saunaufgüsse, die ein weihnachtliches Wohlsein in der Sauna erzeugen, schaut euch bspw. diesen Aufguss (Amazon-Link) an. Ebenso könnt ihr euch auch Ergänzungsprodukte anschauen, wie das weihnachtliche Saunasalz (Amazon-Link), das ihr als Peeling auftragen könnt, um eure Haut zu reinigen und mit Mineralstoffen zu versorgen. Der weihnachtliche Duft ist dabei ein netter Nebeneffekt. Industriell gefertigte Produkte gibt es also genug. Wer also schnell in der Sauna in Weihnachtsstimmung kommen will, sollte hier zugreifen.

Weihnachtlichen Saunaaufguss selber machen

Weihnachtliche Saunaaufgüsse selbst zu machen ist an sich nicht schwer. Wer eine würzige Note in der Sauna erleben möchte, kann sich bspw. im gut geführten Bioladen nebenan ätherische Öle besorgen, die einen zimtigen Geruch verbreiten. Diese müssen dann natürlich nach persönlichem Geschmack dem Aufgusswasser hinzugefügt werden und fertig ist der Zimtaufguss. Ebenso lassen sich natürlich mehrere Öle miteinander kombinieren. Der Zimtaufguss lässt sich auch mit Kräutern vermischen wie Minze, Melisse, aber auch mit fruchtigen Aromen wie mit Orange oder Apfel. Schnell lässt sich da ein „Bratapfelgeruch“ zaubern. Allerdings solltet ihr mit Bedacht vorgehen und in kleinen Schritten unterschiedliche Dosierungen austesten. Wenn ihr es etwas natürlicher wollt und mit Kräutern experimentiert, so legt diese am besten ein paar Stunden in kochendess Wasser ein, ohne allerdings, die Kräutern auszukochen und mischt sie dann mit anderen Gerüchen. Wie ihr seht sind Aufgüsse sehr schnell selbstgemacht und mit etwas Kreativität lassen sich schöne Stunden in der Sauna für euch und eure Lieben zaubern.

Passende Saunageschenkideen zu Weihnachten

Zimtstangen

Schenkt doch Zimtstangen zum Dekorieren der Sauna. Gleichzeitig richen sie schön nach Weihnachten. Mit einer Schale, ein bisschen Kunstschnee und ein kleines Holzschild, auf dem Sauna eingraviert ist, dazu und fertig ist das Geschenk.

Kerzenlicht

Ein weiteres passendes Geschenk für die Sauna zur Weihnachtszeit sind natürlich Kerzen. Kerzen gibt es in allen Farben, Größen und Formen. Sucht dem Saunaliebhaber seine Lieblingskerze aus und e voilá: ihr trefft genau ins Schwarze mit eurem Weihnachtsgeschenk, denn Kerzen lassen sich fantastisch in der Sauna aufstellen und bringen ein wohliges Licht in die entspannte Atmosphäre.

Adventskalender

Ebenfalls ein schönes Geschenk für die Sauna zu Weihnachten ist ein Weihnachtskalender den ihr selbst bestücken könnt mit kleinen Saunadüften. Hier findet ihr 24 x 20ml Saunadüfte für euren Adventskalender.Partnerlink

Als Aufguss in einer Sauna wird der Vorgang bezeichnet bei dem heißes oder kaltes Wasser über die erhitzten Steine des Saunaofens gegossen wird und dadurch die Luftfeuchtigkeit in der Sauna erhöht wird. Das Wasser wird dabei zumeist mit unterschiedlichen Duftstoffen versetzt, welche verschiedene Wirkungen auf den menschlichen Organismus haben können. Der Saunaufguss wird dabei zumeist, wenn es sich nicht um eine private Sauna handelt, vom Saunameister vorgenommen und wird mehrfach wiederholt. Erfahrene Saunagänger schaffen dabei zwischen fünf und sieben Saunagänge, norma sind aber meistens eher zwei bis vier, je nach Empfinden des Saunierenden.

Saunaaufgussarten

Die Palette an verschiedenen Aufgüssen ist lang. Im Prinzip sind jegliche Düfte denkbar, wobei nicht alle wohltuend sein müssen (Schweißsockenduft in der Sauna?!). Es lassen sich dabei aber einige Klassiker nennen:

  • Nadelholz (Fichte, Kiefer,…)
  • Blume (Rose, Orchidee, Lavendel…)
  • Frucht (Zitrone, Orange, Kokos,…)
  • Exotik (Mischungen aus mehreren Düften)
  • Sonstige (Menthol, Sandelholz, etc.)
cr

Beliebteste Saunaaufguss-Düfte

Amazon-Partnerlinks

Akazienblüte | Alaska | Anis-Fenchel | Alpenkräuter| Amaretto | Ananas| Anis | Anis-Fenchel | Banane | Bambus | Bergkräuter | Bergkräuter-Limone | Birke | Bratapfel | Bergamotte| Blutorange | Cassis | Cedernholz | Citro-Orange | Citro-Minze | Citrus | Cypresse | Eislimone | Eisminze | Enzian | Erdbeere | Eukalyptus| Euka-Gold | Euka-Menthol | Euka-Minze | Erotic Fenchel | Fichte| Frühlingszauber | Finnische Sauna | Frühlingszauber | Flieder | Granatapfel | Grapefruit | Green Tea | Grüner Apfel | Himbeere | Heublume | Holunderbeere | Honig | Honigmelone | Ingwer | Jap. Heilpflanzenöl | Jasmin | Kaffee| Kamille | Kaminfeuer | Kirsche| Kirsche-Minze | Kiwi | Kokos | Kräutermischung | Latschenkiefer| Latschenkiefer-Citro | Lavendel | Lemongras| Limette | Limone | Lindenblüte | Liotschi | Magnolie | Maharadscha | Maiglöckchen | Mango | Mandarine | Mandelblüte | Maracuja | Margarite | Medi-Fit | Melisse | Menthol| Minzbeere | Minze | Myrrhe | Nordlicht | Nuss-Mix | Orange| Orange Honig | Orange-Mandarine | Orchidee | Passion Blume | Patchouli | Papaya | Pfeffer | Pfefferminz | Pfirsichblüte | Pflaume | Pina Colada | Polaraura | Rhabarber | Rose | Rosmarin | Rosenholz | Roter Apfel | Salbei | Sanddorn| Sandelholz | Schoko | Schoko-Minze | Schweizer Kräuter | Slibowitz | Sommeraura | Tanne | Thymian | Tutti-Frutti | Tropic Vanille | Vanille-Kokos| Wacholder | Waldfrüchte | Waldmeister | Weihnachtsaura| Whiskey | Williams-Christ Birne | Wintertraum | Zeder| Zimt | Zimt-Apfel | Zimt-Orange| Zimt-Pflaume | Zitronengrass

Amazon-Partnerlinks

Mein Körper beim Saunaaufguss

Der beim Aufguss entstehende Wasserdampf, der im finnischen als „Löyly“ bezeichnet wird, verbreitet sich dabei erst nach oben und falls gewünscht durch das Schleudern eines Handtuchs im kompletten Saunaraum. Bei diesem Vorgang wird das Hitzeempfinden gesteigert, führt aber nicht wie angenommen zu einem erhöhten Schwitzvorgang. Der empfundene Schwitzvorgang  wird durch das Absetzen des beim Aufguss neu entstandenen Wasserdampfs erzeugt. Vergleichbar ist dieser Vorgang mit dem Halten der Hand über einen Kochtopf voll heißem und sprudelndem Wasser. Hierbei wird die Wärme aus dem Kondenswasser an die niedriger temperierte Haut abgegeben. Während des Saunierens erhöht sich die Temperatur des Körpers und der Haut um ein bis zwei Grad.

Wirkung der Aufgussdüfte

Je nach Empfinden sollte man einen Duft auswählen. Dabei haben die verschiedenen Aufgüsse unterschiedliche, positive Wirkungen auf den menschlichen Organismus.

Alternativ zum flüssigen Saunaaufguss gibt es auch Harze und Hölzer von Bäumen, Kristalle wie Salz und Zucker und noch einige weitere die ein besonderes Duft- und Gesundheitserlebnis in der Sauna bieten. Diese meist vollständig natürlichen Stoffe sind in den meisten Fällen gut verträglich ohne dabei an Leistung einzubüßen.

Zitrusdüfte

Zitrusdüfte wie z.B. Orange, Zitrone, Limette wirken aufmunternd, belebend und kurbeln kognitive Prozesse an. Daher sehr zu empfehlen in Lern- oder Kreativphasen.

Ätherische Öle

Ätherische Düfte wie Minze, Menthol oder auch Eukalyptus, sorgen bei aufkommenden Erkältungen und Problemen mit den Atemwegen oftmals für eine Verbesserung des Zustandes. Sie befreien die Bronchen. Doch Vorsicht: in zu hoher Dosierung können diese Öle schleimhautreizend wirken. Daher verdünnt diese Konzentrate sehr großzügig mit Wasser – mindestens 10 ml auf einem Liter Wasser.

Nadelhölzer

Akazie, Fichte, Zedernholz – diese Nadelholzdüfte haben einen beruhigenden Einfluss auf die Sinne und dienen der Tiefenentspannung.

Blütendüfte

Zu den Blumendüften zählen z.B. Jasmin, Kamille, Melisse, Rose. Der Blumenduft hat eine stärkende, erwärmende und gleichzeitig stressabbauende Wirkung auf den menschlichen Organismus. Harmonie und Stresslinderung stehen hier im Vordergrund.

Aufgussablauf

Aufgusswasser anmischen

In einem Saunaeimer/ Saunakübel wird das Aufgusswasser angemischt. Wasser oder auch Eis wird vermengt mit dem gewünschten Saunaduft/ Saunaöl. Zu einem Liter Wasser wird meistens 10-25ml Aufgusskonzentrat hinzugegeben. Hier sollten aber die Herstellerinformationen zum Mischverhältnis in der Packungsbeilage gelesen werden.

Lüften in der Saunakabine

Bevor der Saunaaufguss vollzogen wird, muss genügend Luft in der Saunakabine sein. Daher öffnet die Türen oder Fenster und lüftet ordentlich durch, wenn die gewünschte Temperatur in der Sauna erreicht ist. Dann wieder alles schließen und los geht´s.

Aufgusswasser auf Saunasteine verteilen

Das Aufgusswasser (Gemisch aus Wasser & Saunaöl) verteilt ihr nun mit eurer Schöpfkelle auf den heißen Sauansteinen im Saunaofen. Auf den Saunasteinen verdampft nun das Aufgussgemisch und die Luftfeuchtigkeit steigt in der Sauna.

Wedeltuch im Einsatz

Während der Wasserdampf sich in der Sauna ausbreitet, wedelt der Saunameister oder auch ihr mit einem Aufgusstuch, damit der Dampf sich gleichmäßig in der Saunakabine verteilt. Der Wasserdampf legt sich auf eure Haut und es entsteht ein Gluthauch. Die Hitze wird durch den Wasserfilm auf der Haut an euern Körper übertragen.

Zeitaufwand hier nachlesen

Achtung beim Saunaaufgusskauf

Ein genaues Mischverhältnis von Wasser und Aufgussöl zu definieren gestaltet sich schwierig. Je nach Konzentration des Dufts sollte auf die Angaben des Herstellers geachtet werden, um etwaigen gesundheitlichen Risiken vorzubeugen bei einer Überdosierung. Zu wenig Konzentrat sollte jedoch auch nicht genutzt werden, da ansonsten der Saunaduft innerhalb des Saunaraums sich schnell „verflüchtigt“.

Ebenso sollten Allergien bedacht werden. Mehr dazu unter dem Punkt „Saunaaufgüsse & Gesundheit“. Am besten man informiert sich vorher durch Produktbewertungen oder auch journalistische Angebote, die die Produkte vorher auf ihre Verträglichkeit testen.

Die Preisspanne erstreckt sich je nach Hersteller und Qualität von wenigen Euros bis hin in den mittleren zweistelligen Bereich. Hier sollte abgewogen werden, inwieweit ein sehr teures oder sehr billiges Produkt den eigenen und den der Mitsaunierenden Vorstellungen entspricht.

Saunaaufguss selber machen

Wer industriell hergestellte Saunaaufgüsse scheut, kann zu einigen wohltuenden Alternativen greifen. Aufgüsse selber machen, „Do it yourself“, ist dabei die Devise und das ist nicht mal schwer. Hier haben wir einige Rezepte für euch als Anregung. Sie lassen sich für unterschiedliche Lebenssituationen prima anwenden.

Achtung
  • Aufgüsse zum Relaxen

    6 Tropfen Lavendelöl

    2 Tropfen Sandelholz

    oder

    4 Tropfen Zitronenmyrte

    4 Tropfen Basilikum

  • Aufguss für den Kopf

    100 ml Zitronensaft

    1 Tasse Ingwertee

    2 Tropfen Pfefferminzöl

  • Aufguss für die Wintermonate

    100 g Honig

    10 Tropfen Orangenöl

    15 Tropfen Grapefruitöl

    5 Tropfen Lavendelöl

  • Aufguss zum Durchatmen

    3 ml ätherisches Latschenkiefernöl

    3 ml Rosmarinöl

    2 ml Eukalyptusöl

    2 ml Fichtennadel-Öl

    Ergänzbar durch Pfefferminz-Öl

  • Aufguss gegen Cellulite

    10 Tropfen Orangenöl

    100g Honig

    1 Tasse Kaffee

cr Saunaaufguss
cr Saunaaufguss Zitrus
cr Saunaaufguss orange

Quelle: naturseife-und-kosmetik.de – Findet hier noch viel mehr von solchen kreativen Rezepten.

Automatisierte Saunaaufgüsse

Wer kennt das nicht? Man liegt oder sitzt gemütlich in der Sauna und möchte sich nicht bewegen, sprich auch nicht den Aufguss machen. Für dieses Problem gibt es einige pfiffige Ideen diesen Prozess zu automatisieren.

Beispielsweise der „Aqua-Dropper“ ist eine simple Konstruktion, die am Anfang des Saunagangs einmal befüllt werden muss. Der Aqua-Dropper besteht aus zwei Schalen mit unterschiedlichem Fassungsvermögen, die untereinander mit Ketten befestigt sind. Die größere der beiden Schalen wird mit Wasser und den für den Aufguss benötigten Zusätzen befüllt. Nach der Befüllung tropft der Aufguss langsam in die untere kleine Schale, die irgendwann kippt und den Aufguss auf die heißen Steine schüttet.

Für Technikverliebte gibt es mittlerweile auch den vollkommen computergesteuerten Saunagang und Aufguss. Hier lässt sich nicht nur der Zeitpunkt des Aufgusses genau steuern, sondern auch wie stark der Aufguss erfolgen soll und in welchen Abständen dieser erfolgen soll. Der Einbau sollte dabei von einem erfahrenen Techniker übernommen werden und auch die Einführung sollte auf professioneller Ebene erfolgen. Die Wartung und Reinigung des Geräts sollte geübt werden, um ein langlebiges Saunaerlebnis zu gewährleisten und um gesundheitlichen Risiken zu vermeiden. Auch sollte beim Kauf einer solchen Einrichtung bedacht werden, für welche Art von Sauna diese Geräte ausgelegt sind. Nicht jede Saunaaufgussautomatik passt zu jeder Sauna. Hierbei sind Saunaart und Größe entscheidende Faktoren, die vorher abgeklärt werden sollten.

Saunaaufgüsse & Gesundheit

Anfänger

Für Menschen ohne Sauna­erfahrung sei angeraten sich bei den ersten Saunabesuchen weiter unten auf den Bänken zu positionieren, da durch den wärmebedingten Auftrieb der heißen Luft ansonsten der Saunagang als zu heiß und unangenehm empfunden werden kann. Testet euch langsam von Bank zu Bank hoch.

Allergiker

Allergisch reagierenden Menschen sei angeraten sich im Vorfeld des Saunabesuchs über mögliche Inhaltsstoffe des Aufgusses zu informieren. Es sollten nur rein pflanzlich und natürliche Produkte/ Öle verwendet werden, da es sonst zu einer Reizung der Atemwege kommen kann.

Alkohol

Ebenso solltet ihr Vorsicht walten lassen bei selbst gemixte Aufgüsse mit Alkohol. Diese können ein erhebliches Gesundheitsrisiko darstellen und im schlimmsten Falle auch zum Tode führen, wenn die Dosierung falsch gesetzt wird. Sauna und Alkohol passt sowieso nicht zusammen – daher lasst es gleich ganz bleiben.

Herz-Kreislaufprobleme

In der Sauna wird die natürliche Kühlung des Körpers unterbrochen aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit während des Aufgusses. Gerade Menschen mit Herzproblemen oder auch mit Kreislaufproblemen (auch bei Übernächtigung) sollten Saunaaufgüsse oder überhaupt Saunagänge in Hinblick auf ihre Gesundheit vermeiden.

Besondere Saunaaufgüsse

Saunaaufgüsse müssen nicht immer nach dem klassischen Prozedere vorgenommen werden. Aufgüsse können geradezu zelebriert werden. Dabei sind Lichteffekte innerhalb der Sauna sehr oft hilfreich. Diese können beispielsweise das Saunaerlebnis deutlich intensivieren und dieses unvergesslich machen. Aber auch der Saunameister kann durch Animation der Saunagäste seinen Teil dazu beitragen und dem Aufguss eine besondere Note geben.